Zap Slider

Blühende Landschaft - Nicht nur ein optisches Highlight

 

 


Blühende Landschaft - Nicht nur ein optisches Highlight

Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen e.V. macht sich für den Artenschutz stark und bietet Saatmischungen als Nahrungsquelle für blütenbesuchende Insekten an.

Unsere Kulturlandschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich zum Negativen verändert. Unsere Landschaft ist mittlerweile fast blütenlos. Landwirtschaftliche Flächen sind oftmals reine Monokulturen. Wildblumen und -kräuter werden chemisch bekämpft und sind nur noch selten zu finden. Zudem belastet der massenhafte Einsatz von Pestiziden und Fungiziden auf unseren Feldern die natürliche Entwicklung der Artenvielfalt. Diese Entwicklung ist mit verheerenden Folgen für unsere Insekten verbunden, deren Nahrungsangebot somit weitestgehend vernichtet wurde. Folge ist, dass viele Insektenarten wie z. B. Schmetterlinge, Käfer, Grashüpfer oder auch Wild- u. Honigbienen vom Aussterben bedroht sind. 
 

Insekten sind jedoch für einen intakten ökologischen Kreislauf von enormer Bedeutung. Insektenbestäubung erhöht nicht nur enorm den Ertrag der Kulturpflanzen, sondern ist auch wesentlich für die Erhaltung unserer Pflanzenwelt, die wiederum die Lebensgrundlage vieler anderer Kleinstlebewesen ist. Diese Kleinstlebewesen dienen wiederum den Insektenfressern (z.B. Vögel) als Nahrung.
Insbesondere gelten die Bienen als eine der „wichtigsten Tierarten“ auf unserer Erde, da sie für die Bestäubung sehr vieler Pflanzenarten (incl. unserer Nutzpflanzen) verantwortlich sind und von keiner anderen Tierart ersetzt werden können.
Aber auch das Verschwinden der Nistmöglichkeiten für Insekten ist verantwortlich für den Rückgang dieser Arten. In unserer „sterilen“ Landschaft und den aufgeräumten Gärten, werden abgestorbene Gehölze oftmals umgehend entsorgt und somit auch die Nistmöglichkeiten vieler Insekten.
Kann dieser dramatischen Entwicklung des Bienensterbens nicht Einhalt geboten werden, könnte dies mit schwerwiegenden Folgen für unsere Nahrungsversorgung verbunden sein. Sollten die blütenbestäubenden Insekten aussterben, führt dies zwangsläufig zu deutlichen Mindererträgen der Kulturpflanzen wie z.B. Obst.
Eine wesentliche Maßnahme um diese negative Entwicklung aufzuhalten, ist die Schaffung und der Erhalt der Nahrungsgrundlage der Insekten. Dies kann jeder mit einfachen Mitteln zu Hause auf dem Balkon oder im eigenen Garten unterstützen: Durch die Einsaat von vorwiegend einheimischen Blumensaatmischungen, deren Blumen vom Frühjahr bis zum späten Herbst prachtvoll blühen und somit einen wunderschönen Anblick bieten.
 

Eine kleine Blühfläche im Garten ist ein wahrer Augenschmaus

Neben einer optischen Verschönerung ihres Gartens tragen Sie durch diese einfache Maßnahme aktiv zum Insektenschutz bei, da sie somit unverzichtbare Nahrungsquellen für zahlreiche vom Aussterben bedrohte Insektenarten wie Schmetterlinge, Grashüpfer, Bienen und Hummeln schaffen.  

Da Tierschutz über den Schutz der Haustiere hinausgeht und artübergreifend zu verstehen ist, möchte der Tierschutzverein für die StädteRegion Aachen diesem Thema im Frühjahr besondere Aufmerksamkeit widmen und allen Interessierten Informationen zur Einsaat und den unterschiedlichen Saatmischungen geben. Zudem werden ab sofort im Tierheim bunt blühende Saatmischungen zum Verkauf angeboten.
Melden Sie sich bei uns unter 0241 920 425 0 oder besuchen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten Mo, Di, Do und Fr: 15:00 – 18:00 Uhr, Sa. 14:00 – 18:00 Uhr