Zap Slider

Paul

NOTFALL
ArtKatze
RasseEKH
Alter17,4 Jahre
Geschlechtmännlich
Kastriertja
HaltungWohnung (mit gesichertem Balkon)
Gewicht3,1 kg
FellKurzhaar
Farbeweiß mit getigert

Paul wurde in Herzogenrath in der Dornkaulstraße gefunden und zu uns gebracht. Leider wurde bei seiner Blutuntersuchung festgstellt, das er FIV-Positiv ist, daher sucht er nun ein ruhiges und stressfreies Zuhause, möglichst ohne kleine Kinder.
 
Patenbericht:
Als Paul in Herzogenrath, Dornkaulstraße, gefunden und zu uns gebracht wurde, war er nur noch ein Häufchen Elend und mehr tot als lebendig. Nach tierärztlicher Versorgung musste der arme Kerl erst mal wieder aufgepäppelt werden. Mittlerweile hat er sich prima erholt und zu einem stattlichen Exemplar mit flauschigem Fell und dicken Katerbacken entwickelt. Allerdings scheint Paul in seinem bisherigen Leben keine allzu guten Erfahrungen mit Menschen gemacht zu haben, so dass er sehr skeptisch und zurückhaltend ist. Er reagiert aber nie aggressiv, beißt und kratzt nicht und man darf ihm auch seinen Napf vor die Nase stellen, ohne dass er wegläuft. Angefasst werden möchte er allerdings nicht und die Wahrscheinlichkeit, dass aus ihm in diesem Leben noch mal ein Schmusekater wird, ist eher gering. Dabei kuschelt Paul eigentlich sehr gern – mit seinen Artgenossen! Er teilt sich seinen Kratzbaum meistens mit seinem alten Kumpel Marly, leistet Katzendame Nugget Gesellschaft oder gibt den Ersatzpapa für die scheuen Jungkatzen im Gehege, die sich immer gerne schutzsuchend zum ihm ins Körbchen quetschen. Paul ist sehr sozial und braucht mindestens einen ebensolchen Mitbewohner, auch ein Mehrkatzenhaushalt wäre kein Problem für ihn, er kommt mit allen klar. Daher sucht er nun pfotenringend nach einem Zuhause, wo noch ein warmes Körbchen für ihn frei ist und er quasi als „Mitläufer“ wohlbehütet seinen Lebensabend verbringen darf, ohne dass man noch große Erwartungen an ihn stellt, sondern ihn einfach so nimmt, wie er ist. Leider wurde bei der Eingangsuntersuchung festgestellt, dass Paul FIV-positiv ist. Er darf daher keinen ungehinderten Freigang mehr genießen, so dass in seinem neuen Zuhause zumindest ein gesicherter Balkon oder vielleicht sogar ein ausbruchsicherer Garten vorhanden sein sollte, wo er sich bei schönem Wetter mit seinen alten Knochen gemütlich in die Sonne legen und den Wind um die Nase wehen lassen kann.