Zap Slider

Was ist ein Vegetarier?

 

Was ist ein Vegetarier?

  

Ein Vegetarier ? was ist das überhaupt?

Der Begriff ?Vegetarier? leitet sich aus dem englischen Wort ?vegetarian? ab. Dies wiederum kommt von dem lateinischen ?vegetus?, was ?ganz gesund, frisch und lebendig? bedeutet. Der alte lateinische Begriff ?homo vegetus? bezeichnet einen körperlich und geistig starken Menschen.

Vegetarier essen nichts vom getöteten Tier- das ist der einfachste gemeinsame Nenner. Es gibt jedoch unterschiedliche Arten, sich vegetarisch zu ernähren:

  • Ovo-Lacto-Vegetarier essen kein Fleisch/Fisch, aber Eier und Milchprodukte
  • Lacto-Vegetarier essen kein Fleisch, keinen Fisch und keine Eier 
  • Veganer ernähren sich ausschließlich von pflanzlichen Produkten

Vegetarisch ernähren? Ist das normal? ?Tiere fressen doch auch andere Tiere?. Dieses ist wohl das häufigste Argument, mit dem Fleischesser ihre Essgewohnheiten rechtfertigen. Dabei vergleichen sie sich gerne mit Löwen, Panthern und anderen Raubtieren. Doch unsere Anatomie bringt die ?bittere Wahrheit? an den Tag: unsere nächsten Verwandten sind die vegetarisch lebenden Menschenaffen und nicht die edlen Raubkatzen. Wir haben weder Reißzähne, noch Krallen, um unsere Opfer zu zerfetzen. Unsere ausgeprägten rechteckigen Mahlzähne sind für das Zermahlen von Getreide und anderer pflanzlicher Kost prädestiniert. Unser Verdauungstakt gibt ebenfalls Aufschluss darüber, was für uns die natürliche Nahrung ist.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass der Darmtrakt von fleischfressenden Tieren etwa der dreifachen Rumpflänge entspricht, während der von Pflanzenfressern etwa die zwölffache Rumpflänge erreicht. Der Mensch hat eindeutig den langen Darm eines Pflanzenfressers, der für die Verdauung von schnell faulendem Fleisch mindestens ebenso ungeeignet ist wie der kurze Darm des Tigers für die Verdauung eines Frischkornmüslis. Der Darmtrakt des Menschen ist also aufgrund seiner Länge optimal für die langsamen Zersetzungsprozesse von Gemüse und Getreide. Der Mensch hat auch ? im Gegensatz zu Fleischfressern ? gut ausgebildete Speicheldrüsen. Sein Speichel ist alkalisch und enthält das für die Vorverdauung von Getreide wichtige Enzym Ptyalin. Auch die Magensäure, die bei Fleischfressern sehr viel Salzsäure enthält, ist beim Menschen etwa zehnmal geringer konzentriert. Der Mensch ist, wie mittlerweile eindeutig bewiesen, ein Allesfresser.

Trotz dieser Tatsachen wird noch häufig behauptet, man könne ohne tierisches Eiweiß nicht gesund leben. Diese Behauptung ist nicht nur wissenschaftlich längst widerlegt: Millionen von Menschen, die sich ohne tierische Produkte ernähren, beweisen täglich das Gegenteil.

Vegan oder vegetarisch? Die unglaubliche Reichhaltigkeit und Vielfalt der pflanzlichen Lebensmittel bietet auch den vegan lebenden Menschen eine sehr abwechslungsreiche Ernährungsform. Gründe für die vegane Lebensweise sind vor allem gesundheitliche und ethische Überlegungen. Immer mehr Menschen leiden unter Hautkrankheiten, Allergien und rheumatischen Beschwerden. Dies alles sind Stoffwechselerkrankungen, die häufig durch (zuviel) tierisches Eiweiß verursacht werden. Nicht nur Fleisch, auch Milch, Käse, Quark etc. enthalten sehr viel tierisches Eiweiß. Entgegen einer noch immer weit verbreiteten Fehlinformation ist der reichliche Konsum von Milch bzw. Milchprodukten kein Beitrag zur sicheren Deckung des Kalziumbedarfs und damit zur Vorbeugung gegen Osteoporose. Milch enthält zwar viel Kalzium, welches jedoch durch den gleichzeitig hohen Phosphat- und Eiweißgehalt zum großen Teil nicht resorbiert werden kann bzw. wieder ausgeschieden wird. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Osteoporose gerade in den Ländern sehr verbreitet ist, in denen der Konsum von tierischem Eiweiß besonders hoch ist.

Menschen, die sich aus ethischen Gründen vegan ernähren, möchten ganz auschließen, dass für ihre Ernährung ein Tier leiden und sterben muss. Ethisch begründende Veganer weisen darauf hin, dass auch für die Milcherzeugung Tiere gehalten und getötet werden. Sicherlich ist die vegane Ernährung unter ethischen und gesundheitlichen Gesichtspunkten die optimale Ernährungsform. Die meisten Veganer haben zuvor mehrere Jahre (ovo-) lacto-vegetarisch gelebt (z. T. mehr als 10 Jahre), bevor sie ihre Ernährung auf eine rein pflanzliche Kost umgestellt haben.

Wer jedoch nicht ganz auf Fleisch verzichten möchte, sollte weniger Fleisch essen und nur bei einem Bio-Metzger, der einem Verband, z. B. Neuland, Bioland und Demeter angeschlossen ist, sein Fleisch kaufen.