Art Hund
Rasse Am. Staffordshire
Alter 3,4 Jahre
Geschlecht männlich
Kastriert ja
Haltung Haltergenehmigung und Sachkundenachweis erforderlich!
Höhe 52 cm
Gewicht 28 kg
Fell Kurzhaar
Farbe braun gestromt-weiß

Da Eros als Fundhund zu uns kam, haben wir leider keinerlei Informationen über die Vergangenheit von Eros. Daher ergibt sich die nachfolgende Beschreibung aufgrund der Erfahrungen, die wir hier im Tierheim mit Eros gemacht haben.
 
Eros ist samt Maulkorb aufgefunden worden und es scheint, als würde ihn niemand vermissen oder gar kennen.
 
Anfangs wirkte Eros hier im Tierheim überaus unsicher, was sich allerdings derweil gelegt hat. Mit der Zeit haben wir festgestellt, dass Eros zwei unterschiedliche Seiten besitzt: auf der einen zeigt er sich gegenüber seinen Bezugspersonen aufgeschlossen, kontaktfreudig, lustig und verschmust; auf der anderen Seite zeigt er deutlich, dass er nur über eine sehr geringe Frustrationstoleranz verfügt. Des Weiteren bewacht er seinen Schlafplatz und sein Spielzeug, ist futteraggressiv und meist unverträglich mit anderen Tieren.
 
Aus diesem Grund suchen wir ein hundeerfahrene Menschen, die sich bereits mit dieser Rasse auskennen und bereit sind, Eros dabei zu helfen, der liebevolle Hund zu werden, der in ihm steckt.
 
Wenn Sie Eros kennenlernen möchten, dann besuchen Sie uns doch zu unseren Öffnungszeiten.
 
Hinweis:  Eros ist ein so genannter Listenhund, d.h. die künftigen Halter müssen einen großen Sachkundenachweis (wird beim Veterinäramt abgelegt) vorlegen und beim zuständigen Ordnungsamt eine Haltergenehmigung für Eros beantragen.
 
Patenbericht zu Eros:
 
Eros ist ein sehr hübscher Staffordshire mit sehr süßen Ohren, für die er auch oft Komplimente bekommt. Er hat sich hier im Tierheim bis jetzt sehr gestresst gezeigt. Der Tierheimalltag überfordert ihn.
Er braucht viel Auslastung und einen Menschen der ihm neue Sachen beibringt, aber auch ganz viel Liebe gibt. Beim Spazieren mit seinen Paten ist er sehr kuschelbedürftig und freundlich. Er ist sehr wissbegierig und liebt es neue Sachen kennen zu lernen. Dennoch wird auch klar, dass er auch anders kann.
Obwohl er meist sehr lieb ist, kann man beobachten, dass er nicht gut mit Frust und Stress umgehen kann. In manchen Situationen ist er leicht überfordert und zeigt dann auch mal eine unfreundliche Seite. Zudem verteidigt er gelegentlich einige Ressourcen, z.B. Näpfe und seinen Platz. Auch mag er es nicht angebellt zu werden, aber wenn der andere Hund ruhig ist, bleibt er auch ruhig.
 
Wenn Eros einmal Vertrauen gefasst hat, hat man einen treuen Begleiter an seiner Seite, der für einen alles tun möchte. Er ist sehr aufmerksam und kommt sehr gerne kuscheln. Bei Interesse an Eros schauen Sie sehr gerne im Tierheim vorbei. Für Eros wäre es wichtig hundeerfahrene, idealerweise auch rassenerfahrene Personen zu haben, die mit ihm an seinen Verhaltensweisen arbeiten können. Denn lernfähig hat er sich bereits gezeigt.
 
 
Patenbericht:
Eros ist ein sehr charakterstarker, hübscher Staffordshire. Die meisten Komplimente bekommt er für seine sehr süßen Ohren, mit denen er gerne mal die Menschen um den Finger wickelt.  
Er hat sich hier im Tierheim bis jetzt oft gestresst gezeigt, allerdings hat er sich auch langsam an den Tierheimalltag gewöhnt.  Als er ins Tierheim kam, hatte er noch nicht viele Sachen kennengelernt. Mithilfe seiner Paten hat er die Welt neu wahrgenommen und auch weitestgehend verstanden, dass nicht alles gruselig und gemein ist.
Er braucht viel Auslastung und einen Menschen, der ihm neue Sachen beibringt, aber auch ganz viel Liebe gibt. Beim Spazierengehen mit seinen Paten ist er sehr kuschelbedürftig und freundlich. Er ist sehr wissbegierig, neugierig und liebt es neue Sachen kennen zu lernen, auch wenn er diese nicht immer auf Anhieb versteht. Dann wird seine ganze Trickkiste ausgepackt, um Leckerchen zu bekommen.
Mit Eros bekommt man einen witzigen und etwas tollpatschigen Hund. Man muss bei ihm gut aufpassen, dass er nicht gegen Gegenstände läuft oder irgendwo ausrutscht. (Dies ist zum Teil auch auf seine Kurzsichtigkeit zurückzuführen).
 
Beim Spielen muss man zusehen, dass er sich nicht zu sehr hochpusht. Es wird zwar immer besser, doch Eros versteht manchmal nicht, wann er übertreibt und schnell „ernst“ wird.
 
Leider kann Eros auch ein ganz anderes Verhalten an den Tag legen.
Obwohl er meist sehr lieb ist, kann er nicht gut mit Frust und Stress umgehen. In manchen Situationen ist er schnell überfordert und zeigt dann auch mal seine unfreundliche Seite, in der er dann knurrt oder auch schnappen möchte. Diese Situationen haben sich schon deutlich gebessert, jedoch ist Eros nicht zu unterschätzen, da er es durchaus ernst meinen kann.  Zudem verteidigt er gelegentlich Ressourcen, vor allem sein Futter.
 
Grundsätzlich ist Eros gegenüber Artgenossen sehr sozial und freundlich, solange diese auch freundlich zu ihm sind. Natürlich hat er auch Hunde mit denen er sich nicht gut versteht. Aber wenn Eros einmal davon überzeugt ist, dass der Hund nett ist, kann dieser ihn auch ankläffen und es macht ihm nichts aus. Dennoch wäre es nicht zu empfehlen Eros mit anderen Hunden oder anderen Tieren in einem Haushalt zu halten. Auch wenn er die meisten Hunde und auch Kleintiere super findet, kann er gerne auch mal, trotz aller Freundschaft sehr sauer werden, wenn es um Ressourcen geht. Dabei versteht er keinen Spaß und er meint es dann auch durchaus ernst.
 
Wenn Eros einmal Vertrauen gefasst hat, bekommt man einen treuen Begleiter an seiner Seite, der alles für einen tun möchte. Er ist sehr aufmerksam und Kuscheln ist ihm fast immer das Wichtigste.  Bei Interesse an Eros schauen Sie sehr gerne im Aachener Tierheim vorbei. Für Eros wäre es wichtig hundeerfahrene, idealerweise auch rassenerfahrene Personen zu haben, die mit ihm an seinen Verhaltensweisen arbeiten können und möchten. Zudem sollten sie auch Erfahrungen mit solchen Verhaltensweisen haben. Denn lern- und entwicklungsfähig hat er sich bereits sehr gezeigt. Er hat schon eine prima Entwicklung durchgemacht.