NOTFALL
Art Hund
Rasse Rottweiler
Alter 11,5 Jahre
Geschlecht weiblich
Kastriert ja
Haltung Haltergenehmigung und Sachkundenachweis erforderlich!
Höhe 56 cm
Gewicht 37,2 kg
Fell Kurzhaar
Farbe black and tan

Da Mädel als Fundhund zu uns kam, haben wir leider keinerlei Informationen über die Vergangenheit von Mädel. Daher ergibt sich die nachfolgende Beschreibung aufgrund der Erfahrungen, die wir hier im Tierheim mit Mädel gemacht haben.
 
Mädel, unsere Rotti-Dame im besten Alter, sucht dringend ein neues Zuhause.
 
Bei Bezugspersonen ist sie sehr verschmust und anhänglich. Gegenüber fremden Menschen ist sie sehr misstrauisch und möchte auch nicht, dass sie einfach in ihren Zwinger spazieren oder ihr bei Spaziergängen einfach zu nahe kommen – was ja auch überaus unhöflich ist, nur um das mal festzuhalten.
Was das Spazierengehen angeht, ist sie vor allem bei Regen oder schlechten Wetter eher ein Hund der gemütlichen Sorte und legt sich lieber nach einer kurzen Runde wieder mit auf das Sofa, um weiter zu kuscheln.
 
Mehr Informationen entnehmen Sie bitte dem unten stehenden Patenbericht zu Mädel.
 
Wenn Sie Interesse daran haben, Mädel zu adoptieren, so besuchen Sie sie doch zu unseren Öffnungszeiten.
 
Hinweis: Mädel wird bei uns im Rahmen unseres "Graue Schnauzen"-Projektes vermittelt. Dies bedeutet, dass Tiere im Rahmen des Projektes ohne die übliche Schutzgebühr, sondern gegen eine freiwillige Spende vermittelt werden.
 
Weiterer Hinweis:  Mädel ist ein so genannter Listenhund, d.h. die künftigen Halter müssen einen großen Sachkundenachweis (wird beim Veterinäramt abgelegt) vorlegen und beim zuständigen Ordnungsamt eine Haltergenehmigung für Mädel beantragen.
 
 
Patenbericht zu Mädel:
Rotti-Dame „Mädel“ sucht dringend End- oder Pflegestelle
 
Zwei Jahre Tierheim sind genug, denkt sich unsere ca. zehnjährige Rottweiler-Dame Mädel und sucht daher dringend eine erfahrene End- oder Pflegestelle. Die Schnauze wird immer grauer, die Augen trüber und der Gang schwerfälliger – Mädel wünscht sich nichts mehr als ein eigenes Körbchen bei IHREN Menschen.
 
Mädel kam Mitte 2017 als Fundhund ins Tierheim, so dass über ihre Vergangenheit leider nicht viel bekannt ist.
 
Schnell zeigte sich aber, dass sie sehr menschenbezogen und verschmust ist, ihre(n) Menschen hierfür jedoch ganz für sich alleine haben möchte. Fremden gegenüber begegnet sie zunächst skeptisch. Nimmt man sich aber die Zeit, sie kennenzulernen, erweist sie sich als absolut treue Begleiterin, die sich vorbehaltlos an ihre Bezugspersonen bindet.
 
Sie genießt ausgiebige Kämm- und Streicheleinheiten und freut sich nach kleineren Spaziergängen vor allem darauf, geschmust und gekuschelt zu werden.
Sie beherrscht die Grundkommandos und ist grundsätzlich gut leinenführig, solange bis äußere Einflüsse wie unsympathische Rüden ihren Weg kreuzen und sie durchaus auch mal dominantes Verhalten zeigen kann. Denn Artgenossen bewertet Mädel streng nach Sympathie. Auch Katzen und Kleintiere sollten besser nicht im neuen Zuhause vorhanden sein.
 
Mädels Schutz- und Wachinstinkt ist recht ausgeprägt, so dass eine Prise Rottweiler-Erfahrung nicht schaden dürfte. Wer sich für unser „Mädel“ entscheidet, bekommt eine gestandene und wunderschöne Rotti-Dame, die sich nach einer gewissen Kennenlernzeit gerne an ihre(n) Menschen bindet, immer auf der Suche nach Schmuseeinheiten ist und sich über einen altersgerechten Mix aus Entspannung und (kopfmäßiger) Auslastung freuen würde.
 
Es wird Zeit, dass Mädel ihren letzten Lebensabschnitt in einem liebevollen Zuhause verbringen darf. Da sie aufgrund ihres Alters von rund zehn Jahren dem Projekt „Graue Schnauzen“ angehört, entfällt die Schutzgebühr.
 
Wenn Sie Interesse haben, unserem Mädel ein Zuhause zu geben, stehen Ihnen die Pflegerinnen des Tierheims Aachens während der Besuchszeiten gerne zur Verfügung. Auch Mädels Bezugspersonen in Form ihrer regelmäßigen Gassipaten unterstützen gerne beim Kennenlernen.